Als Folge des Wegfalls des EU-Privacy Shield hat Google in dieser Woche seine Kunden über ein wichtiges Update zur Compliance in Verbindung mit der DSGVO informiert.

Zusammengefasst, erwartungsgemäß wird die Vetragsbeziehung auf die sog. Standardvertragsklauseln (SCC) umgestellt – ein Tipp, Verantwortliche, Geschäftsführer und DSBs sollten hier mehr als nur einen Blick drauf werfen.

Und das eigentliche Grundproblem der möglichen Zugriffe durch US-Geheimdienste bleibt weiterhin bestehen. Eine rechtssichere und DSGVO-konforme Lösung ist das aus Sicht des EuGH wohl eher nicht. Deswegen bitte prüfen bzw. lassen Sie als Verantwortlicher die Lage prüfen und führen eine Entscheidung herbei und leiten dann individuelle Maßnahmen daraus ab.

Vermutlich werden die nächsten Dienstleister und Anbieter aus den USA zeitnah ähnliche Wege beschreiten.